Tobrien-Kampagne - Winterfurth 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tobrien-Kampagne - Winterfurth 1

      Hallo Leute,

      in Kürze veranstalte ich eine DSA-Con und es sind noch Plätze frei. Daher mag ich das gerne hier posten. Vielleicht kann ich ja jemanden von Euch dafür begeistern. Würde mich freuen. Bei Fragen, email oder pm an mich.


      Übersicht
      DSA-Setting, 4. bis 7. Februar, Vollverpflegung, Hausplätze.

      Das Konzept
      Die Winterfurth-Kampagne ist eine Serie von Liverollenspiel-Veranstaltungen, die im aventurischen Schwarztobrien spielen. Die Idee entstand nach der Schwarze-Lande-Reihe, einer Con-Reihe des Aventurien-Larp-Projekts. Auch Winterfurth wird unter dem Dach des Aventurien-Larp-Projekts stattfinden.
      Ein Con für Freischärler, Versprengte und heimkehrende Exil-Tobrier, sowie Charaktere der Prologe als SC (für SC-Plätze bei der Orga melden)
      - tobrische Dorfbewohner mit Seelenschrammen aller Art (Absprache mit der Orga, es gibt viele Ideen von weiß über grau bis tiefschwarz) als Plan-SC (mit gewissen Zielen und Plänen weitgehend frei spielbar)
      - Springer mit Mut zu skurilen Rollen von böse über verkannt bis bemitleidenswert

      Der Hintergrund: Die "Baronie" Winterfurth
      Als Borbarads Invasion im Jahr 1019 nach Bosparans Fall über die tobrischen Lande hereinbrach, war das ein schicksalhafter Moment für den Ritter Agomer von Hogerbern. Wie so manch anderer, der nach der Answin-Krise ins Exil geschickt worden war, ergriff er die Gelegenheit und schloss sich den Eroberern an, um sich das zuzückzuholen, was einst das Seine war - das Rittergut Winterfurth. Doch sein Ehrgeiz, einmal geweckt, kannte kein Halten mehr und Stück um Stück zwang er immer größere Teile der benachbarten Lehen unter seine Knute, bis er sich schließlich zum Baron erklärte und die Baronie Halkenhain aus der Taufe hob.
      Seitdem regiert Agomer mit eiserner Faust, und jahrelang fanden viel zu wenige Mut zum Widerstand, den sie teuer bezahlten. Doch das Schicksal wandelt auf verschlungenen Pfaden. So kam es, dass ein nostrischer Edler einen Schwertzug tief in die Schwarzen Lande führte. Blakhanor von Halkenhain, Sohn des Barons und geboren als Ingvart von Hogerbern, nutzte die Stunde, sich heimlich dem Feldzug anzuschließen und so dem eisernen Griff des Vaters zu entkommen. Nun, Jahre später kehrt er zurück, fest entschlossen dem falschen Baron vom Thron zu stoßen. Der Kampf um Winterfurth beginnt.

      Philosophie und Regelwerk
      DKWDDK (Du kannst, was Du darstellen kannst)
      DSNDWDNDK (Du sollst nicht darstellen, was Du nicht darstellen kannst)
      Auch wenn die Charaktere über das Aventurien-Larp Charaktertool erschaffen und angemeldet werden, so möchten wir keine Punkteansagen oder dergleichen hören, sondern bitten darum, die Charakterbögen lediglich als Spielgrundlage für sich selbst zu betrachten. Außerdem möchten wir auf Telling verzichten.

      Charaktere
      In der Winterfurth-Kampagne ist die Identifikation der handelnden Figuren mit der Region ein zentrales Element. Deshalb sind als SC keine Figuren zugelassen, die nicht Tobrier oder Exiltobrier sind oder andere sehr gute Gründe haben, sich gerade um diesen Landstrich zu bemühen. Wir bitten um Absprache der Charaktere mit der Orga. Unserer Ansicht nach bietet die Gegend, in der wir spielen, die optimale Grundlage, um vor allem relativ gewöhnliche Charaktere mit Fehlern und Schwächen glaubwürdig darzustellen und mit ihnen Abenteuer zu erleben. Auf diese Charaktere sind unsere Cons zugeschnitten.

      Setting und Organisatorisches
      Grusel, Ambiente, Abenteuer im Dorf Wiesengrund, einem abgelegenen Örtchen am Ostrand der schwarzen Sichel in der Baronie Winterfurth.
      Wir bitten darum, dass jeder SC alles was er für die Veranstaltung braucht IT-tauglich verpacken und transportieren kann. Außerdem muss er bereit sein, Gemeinschaftsausrüstung per Bollerwagen o.ä. zu transportieren. Dinge wie Bettzeug sind davon ausgenommen und können vorher an Ort und Stelle deponiert werden.

      Termin
      4. bis 7. Februar 2011
      Freitag bis Montag. Anreise Freitag Nachmittag, Abreise Montag Morgen oder Sonntag Abend nach Spielende, so gewünscht. Somit muss man trotz einer Veranstaltung über 4 Tage niemand Urlaub nehmen, wenn er nicht möchte und kann.

      Ort und Unterbringung
      Jugendwaldheim Rotenberg, Pöhlde
      SC und GSC schlafen in Blockhäusern in Betten (4er-Hütten), NSC schlafen in einem anderen Haus und sollten Feldbett/Luftmatratze mitbringen. Evtl. steht auch für diese eine Blockhütte (8 Betten) zur Verfügung. Bettzeug für die Hütten ist mitzubringen. Die Hütten sind besenrein zu hinterlassen. Montag ist Abreisetag.

      Preise
      SC: 90€
      GSC: 75€
      NSC: 40€
      Vereinsmitglieder des Aventurien Larp e.V. erhalten 10% Rabatt.

      Verpflegung
      Es wird Vollverpflegung geben. Diese wird angepasst an das Setting rustikal sein. Es wird daher keine übermäßigen Schlemmereien geben, aber natürlich wird jeder satt. Wir empfehlen für unterwegs ambientige Sachen wie Trockenobst, Nüsse etc. dabei zu haben. Bitte sagt uns bei der Anmeldung Bescheid, welche Dinge Ihr gerne bzw. welche Ihr nicht mögt.

      Sonstiges
      Innerhalb der Räumlichkeiten herrscht Rauchverbot. Kippen werden bitte nicht wild entsorgt. Ambientetaugliches Schuhwerk/dicke Socken für die Hütten sind empfohlen, sowie festes Schuhwerk für draußen. Kämpfer haben einen Helm mitzuführen. Kopfbedeckungen sind erwünscht. Jeder sollte Beleuchtung mitbringen, da wir auf elektrisches Licht verzichten wollen.

      Homepage und Kontakt
      Tobrien-Kampagne
      tobrien-orga(at)finsterkamm-larp.de

      Wir würden uns sehr über Anmeldungen freuen, sei es als SC, GSC (frei spielbare Festrolle) oder NSC (Springer).


      Stephan, im Namen der Tobrien-Orga
      Endgültige Siege werden im Herzen errungen, nicht in diesem oder jenem Land.
    • ;(

      Das hätte früher angekündigt werden müssen. Ich wäre sofort dabei gewesen, aber so muss ich leider passen. Ich wäre so gerne mal im DSA-Hintergrund unterwegs. :(

      Vexin-Con - 16.-18.02.2018
      Westfurth 8 - 29.03.-02.04.2018 (Chevalier de Nemour)
      Verlassene Lande 4 - 11.-13.05.2018 (Spießknecht Olivier)
      Kelch & Adler - 07.-10.06.2018 (Spießknecht Olivier)
      Westmynd - Dunkle Chroniken III - 02.-04.11.2018 (Novize Raymond)
    • Japp, zu spät, sehe ich ein. Liegt daran, dass das zwar in den DSA-Foren durchaus schon lange umgeht, ich aber an alle anderen eher nicht so recht gedacht habe. Es gibt noch zwei weitere Veranstaltungen. Eine im Frühjahr und eine am dritten September-WE auf der Tannenburg.
      Wenn das erfolgreich verläuft - ich zumindest bin völlig überzeugt, sollte ich auch besser sein - wird es noch eine Winterwandercon im Harz geben.


      tha
      Endgültige Siege werden im Herzen errungen, nicht in diesem oder jenem Land.