Falkenlande 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Falkenlande 2

      Wie gewünscht hier ein kurzer Abriss.
      Vorab: Wir waren dort als NSC, nicht als Spieler und somit logischerweise nicht als Vexiner.

      Location: Pfadfinderbildungsstätte Bad Fallingbostel
      Zeltplatz in einer Senke, dadurch wunderschöner Blick über das Lager vom Weg aus. Bespielbarer Wald gleich nebenan, dazu ein schöner Bach (man könnte da sicher drin baden...) und noch zwei weitere Wiesen. Die offenen Flächen lagen auf verschiedenen Höhen und nicht einzusehen, was zu Bewegung animierte^^, gleichzeitig waren die Wege alle nicht weit. Großzügiges Sanitärhäuschen mit durchgehend warmen Duschen, die meisten NSC waren in Häusern untergebracht, wir haben uns ne Extrawurst gebraten und lieber gezeltet.

      Harte Fakten: Wir NSCs haben 40€ für (absolut grandiose) Vollverpflegung gezahlt (+ Hüttenplatz). Die Spieler haben ich glaube 100€ für Zelt + Selbstversorgung gezahlt. Es gab eine IT-Taverne, die zu sehr moderaten Preisen diverse Getränke sowie eine kleine Auswahl Speisen führte (Waffeln, Zucchinipuffer, etc.)
      Es waren soweit ich weiß ca. 80-90 Spieler und um die 40 NSCs.

      Spieler: bunt gemischt, da war alles dabei. Ob nun eine Spinne die niemand als Spinne erkannt hat, eine sehr glaubwürdige, interessante Wolfsschamanin, ein übermächtiger Vampir, ein heimlicher Dämonenbeschwörer, diverse Elfen in wirklich toller Aufmachung und passendem Gebaren, ein lebender Busch, eine tumbe Bäuerin die ständig versuchte alleine den Plot zu stemmen, diverse Krieger, diverse Magier. Es war wirklich alles da.
      Ich bin (wie: siehe unten) an eine Truppe um einen Adligen aus Trom gelandet, die wirklich sehr bunt und tolerant war, den Adligen hat er leider nur sehr selten raushängen lassen. War aber dennoch tolles Spiel, die Spieler hatten sehr viel Übersicht/Erfahrung und den absoluten Fokus auf Charakterinteraktion, was mir persönlich extrem viel Freude bereitet hat. Da werden wir sicherlich losen Kontakt halten bzw. nächstes Jahr evtl. den Faden wieder aufnehmen.

      NSC: Ich hab eine der wenigen Festrollen bekommen, nämlich die einer Bürokratin, zuständig für die Einbürgerung besagten Adligen, da dieser sich auf der Falkenlande 1 Con Land gekauft hatte. Ich sollte dem Spieler gut auf die Nerven gehen und ihn mit Bürokratie und Fragen in den Wahnsinn treiben, tatsächlich fand er die Aktion aber so großartig dass der Wahnsinn sich nicht einstellte ;-). Es lief einfach super, alle Beteiligten hatten Spaß und so war ich den allermeisten Teil des Tages IT mit den Spielern unterwegs und wurde am Ende vom Ritter angeheuert (war für die arme Bürokratin nebenbei so ziemlich der einzige Weg zu überleben... siehe unten).
      Manu war als Springer und Kämpfer unterwegs und hatte da mächtig Spaß.
      Wir wurden königlich versorgt, es wurde auf kreative Ideen von unserer Seite eingegangen, es waren Unmengen an Requisiten vorhanden und eine sehr begabte Schminkerin, was zu tollen Monstern führte. Die Stimmung war bei den NSC durchgehend gut, alle waren motiviert und hatten Bock. Neben den Kämpfer-/Springerrollen gab es noch einige Teilzeitrollen, die alle für sich ihren Reiz hatten und Interaktion mit den Spielern ermöglichten, z.B. etwas hippiemäßig angehauchte Mönche (inkl. IT-Haschkekse) oder eine Mafiosi-Familie.
      Mimimi bei den Kämpfen gab es natürlich auf beiden Seiten, wie auch sonst, hielt sich aber ganz gut in Grenzen soweit ich das mitbekommen habe - ich war meist weitweit weg von allen Kämpfen. Vielleicht kann Manu dazu mehr sagen.

      Orga/Plot: Die Orga hatte eigentlich einen bunt gemischten Plot geplant, der sowohl Kämpfe (Räuberüberfälle, diverse verrückte Monster, ein paar Schatten), als auch Magie (überbelastete Kristalle, die Portale bildeten) als auch Rätselspaß (Bedienungsanleitung des Kristalls finden/übersetzen/anwenden) beinhaltet hätte. HÄTTE, weil zwei Spieler unabhängig davon lieber Dämonen beschworen haben, was in der Situation mit den Kristall-Portalen leider eine grandios schlechte Idee war und somit ziemlich flott den geplanten Plot crashte. Die Orga hat das mit Fassung genommen bzw. mit Begeisterung umarmt und angenommen, und da einige Spieler dann auch noch weiter intrigierten und Erfolge boykottierten, hat die Spielerschaft am Ende verloren und musste von Dämonenscharen überrollt aus der Endschlacht fliehen.
      In meinen Augen erstaunlicherweise war die Stimmung danach unter den Spielern hervorragend, denn die Orga hat den Tanz auf Messers Schneide da größtenteils ganz gut hinbekommen. Zwischendurch wollte die Orga den Spielern ein bisschen zu sehr klar machen, dass sie keine Chance mehr haben würden bei der Endschlacht, das fühlte sich dann sehr erzwungen an (plötzlich hatten allzu viele Leute Visionen, die Dämonen stellten ein Ultimatum zum Abzug, ein beschworener Geist eines früheren Abtes riet uns eindringlich zu fliehen, etc etc), aber sie haben dann doch die Kurve bekommen, eine heldenhafte Endschlacht zugelassen und die Spieler dann eben zur Flucht gezwungen. Konsequenterweise wären sogar mehre SCs gestorben/versklavt worden, allerdings hat ein Spieler da einen klugen Handel gemacht und so starb letztlich nur ein einziger SC.
      Ich fand die Orga engagiert, kreativ, begeistert und flexibel, und sie hatten vor allem im Blick dass alle Beteiligten Spaß haben und die Welt logisch bleibt - das rechne ich ihnen hoch an.
      Es war längst nicht alles perfekt, aber auf hohem Niveau mag ich da gerade nicht meckern.
      (Vielleicht fehlt mir auch die Erfahrung um es am Ende kritischer zu sehen^^)
      In jedem Fall war es UNENDLICH viel besser als in der Westfurth!!!

      Ausblick: Nächstes Mal wird es in jedem Fall um Dämonen gehen, und in jedem Fall auch um das Portalnetzwerk um diese Kristalle. Um Magie und auch um Anderswesen führt also wohl kein Weg vorbei^^ aber auch reine Kämpfer kommen definitiv auf ihre Kosten. Es gab dieses Mal diverse bespielbare Nebenplots, die wird es nächstes Mal wohl auch geben, also letztlich gibt es immer was zu erspielen.
      Für mich steht Falkenlande nächstes Jahr ziemlich sicher auf dem Plan, und ich würde mich sehr freuen wenn diese tolle Con noch durch die Vexiner bereichtert würde. :)

      Fotos wird es noch geben, den Link reiche ich dann gern nach.