Uhnland 2 - wir haben so ein Glück, dass wir noch leben....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich fand den Con absolut ok.

      In normaler Betrachtung eine 4+, durch die schönen Momente und Ereignisse rund um den privaten Plot, sowie das perfekte Lager und Harmonie wird es zu einer 3.

      Es war sehr Fantasylastig und das Gelände ist für einen Plot mit vielen Kämpfen tatsächlich nicht so geeignet.

      Meine 2 Highlights neben den "vexinischen Momenten" war der 4-fach Mord an den Djalla, sowie die Sauna-Nacht mit Daniel!

      Hab schon Bock auf den Adrak.



      Spießer mit Herz!
    • Hier jetzt auch meine Meinung:

      Menk als Orga hat sich alle Mühe gegeben. Die Kostüme der NSCs waren wirklich annehmbar, die PLots gut durchdacht. Es gab ständig etwas zu tun.

      Jetzt aber die Sachen, die mir den Con echt verhagelt haben:

      1. Die ständige Präsenz der SL als solche erkennbar.
      Ein vermiedlich "wichtiger" NSC taucht auf, stest begleitet von einer duetlich sichtbaren SL. "Härtere" Gegner auch einzeln im Wald: eine duetlich sichtbare SL stets an der Seite.
      Die dunkle Stimme in der Höhle als WOW Questgeber (echt gut gemacht, bis:) "Jetzt mal OT, ich bin nicht da...."
      Dadurch teilweise vieles Telling, was mich ja schon immer aus der Conwelt gerissen hat.
      für mich ein negatives Highlight: die Anreise. Sie begann einfach MEGAGUT mit vollgenebelten Zelten, so dass man die Orientierung verliert, dabei gruselige NSCs man kam nicht raus, wirkliches ANgstgefühl ich war sofort im Spiel... und dann:
      Man kam aus dem Nebel raus eine SL sofort: so jetzt stopp, stopp OT ihr seid jetzt alle ausgext uznd wir müssen jetzt OT da hinten in den Wald (so gefühlt 10 min) gehen. Alle Immersion verloren, keiner wusste warum etc. ich war wieder raus und sagen wir einmal "verwundert".

      2. Die Mitspieler.
      Hier möchte ich und kann irgendwie kaum direkt jemanden nennen, aber es wurde sehr viel OT Gelabert. Subjektiv hatte ich das Gefühl man ist bis ca. 12 Uhr, bis jeder gut gefrühstückt hat OT und labert über Gott und die Welt. Am Samstag mrogen war es besonders schlimm, als ich aufwachte und dezent den Gesprächen der schon aufgestandene Mitspielern lauschte und dachte es wäre schon Sonntag, der Abbautag.
      Dazu kamen noch Kleinigkeiten, die in ihrer Summe mir ein Eintauchen in eine IT Welt deutlich erschwerten:
      Auffällige OT Zelte, nicht dezent platziert, Fußball spielen morgens, bevor alle wach sind. Teilweise für mich sowas von OT Klamotten etc.
      Es gab jedoch auch Mitspieler die echt Spaß gemacht haben, hier sind Bonnie und Hrodin?? zu nennen.

      3. Das Gelände:
      Wie Timmy schon sagte, für einen derart Kampflastigen Con, so wie es war eher unegeignet. Schade emfpand ich, das gefühlt nur die ersten 300 Meter des Waldes bespielt wurden. Da war soviel Potential verschenkt.

      4. Autos, Generatoren etc.
      Gefühlt jeden Tag fuhren Autos auf dem Weg, waren Spaziergänger da und es wurde morgens stets ein Generator angeworfen, um schnell warmes Wasser zu haben oder Kochplatten zu betreiben. Dinge die in Summe mich immer wieder aus dem Spiel warfen.

      5. Conende
      Langsam habe ich wirklich das Gefühl dass Cons stets gegen 21 Uhr am Samstag abend enden, dies war auf den letzten 5 Cons so. Doch dass dann scheinbar für einige sofort OT ist, teilweise sogar einfach Autos aufs Gelände gefahren werden und Zelte abgebaut werden, hat dann sein übriges getan, mir auch den Samstag, an dem wir eigebntlich noch PLot hatten, doch rauszuficken. Deswegen hatte ichd ann auch auf die Saunawelt leider keinen Bock mehr.


      Zu den Sanitäranlagen:
      Dass dort Komposttoiletten sind und keine Möglichkeit für fließendes Wasser zu bekommen, war vorher bekannt und hat mich jetzt nicht so groß gestört.

      Highlghts:
      Das Schweineessen per Anlieferer Freitag.
      Der personal Plot, den ihr so gut aufgenommen habt.
      Die erste Nacht mit "IM STOCHFINSTERN" Schätze suchen und FINDEN! Ich fasse es immer noch nicht.
      Die Gruppe mal wieder.

      Für mich ne klare 4-, was allerdings nicht an der Leistung der ORga lag, sondern die vielen Kleinigkeiten haben sich bei mir so angehäuft, dass ich es einfach nicht gut fand insgesamt. Vielleicht spielte da auch die Verwöhnung vom EE eine Rolle.
      Ich würde Menk mit seiner neuen Welt noch einmal ne Chance geben, jetzt weiß ich ja auf was ich mich einlasse, evtl. klappt es dann besser.