Turney?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Huii,

      ja wie wars...hmm :gruebel: gut wars !

      Hier mal so runtergeschrieben ohne Korrektur...gerade kein Bock zu ^^

      Zudem konnte ich meine Grippe so gut trainieren, dass ich nochmal eine Woche krank geschrieben wurde :(
      Tolle Mitspieler, ein wirklich unglaublich tolles Tjost-Setting und viele kleine nette Ideen.

      Leider haben gewisse Dinge die Angelegenheit etwas geschmälert. Da würde ich eine gewisse Unerfahrenheit im Bereich der OT und IT Organisation als Hauptmanko sehen.
      Das betrifft viele kleine Punkte.
      Hauptproblem war das Auseinanderzerren der Lager welche über das halbe Utopion-Gelände verteilt waren, fehlende IT-Organisation und einen fast nicht vorhandenen Fokus für Volksspiel und Rahmenhandlungen neben der Turney. Zur Taverne musste ich 15 Minuten laufen. Zu weit weg !!!

      Das da jetzt wieder viel gemotzt wird, darüber kann man nur mit dem Kopf schütteln. Aber die Leute wollten im Grunde im Vorfeld schon mit einer fertigen Meinung hinfahren und haben halt die Elemente gesucht, welche ihre Thesen bekräftigt haben. :egal:

      Ich freue mich, dass es Personen gibt die sich soviel Mühe gemacht haben uns ein geniales Setting für Spiel zu bieten wie es so noch nicht existierte.
      Die Pferde (und wir haben 2 echte) wirkten super echt. Selbst das Sitzen wirkte echt. Am Ende der Tjostbahn konnte man richtig in die Steigbügel treten und den Kopf des Perdes nach hinten reissen. Es gab glaub ich über 1500 Lanzen. Ich habe über 40 Durchläufe durchgeführt und mega viel spaß gehabt. Leider gab es kaum Knechte die sich wie 2009 mit den Pferden amüsiert haben. (Sprich IHR )
      Als Ritter habe ich wenigstens ein bisschen mit dem Pferd herumgealbert, gefütter, Hufen ausgekratzt etc. Im Sattel gewankt, das Pferd bockte etc...
      Aber 95% der Ritter sassen nur starr auf dem Pferd und liessen sich von A nach B schieben. Sehr schade... deshalb wirkte es von aussen oft sehr langweilig.
      Highlight war ein Lanzengang bei welchem wir uns nach dem dritten Lauf in der Mitte trafen und ein schönes "Hey kein Wunder dass ich gewonnen habe, meine Lanze war viel größer als Eure", "Son Quatsch, es kommt auf die Technik an" :D Damit wurde dann zur Streitkolben gegriffen und beim umherreiten(vor und zurück) haben wir uns gegenseitig die Helme eingehauen. :haue: Laut Zuschauer war das wohl eines der Highlights. Ist übrigens auf Michaels Bilder zu sehen.

      Mein persönliches Downlight war eine Ritterrin die eine moderne aufgekläre Frauenrechtlerin und damit Megazicke spielte. Die war permaent nur am herumkeifen und kam mit einem starken Fantasyansatz umher. Leider versuchte sich auch immer so laut zu sein, dass sie damit auch jedem Ihr Spiel aufzwang. Von uns haben es 4 Personen versucht mit ihr zu spielen und alle sind genervt abgehauen. Der Charakter war nicht nur fehl am Platz, sondern hat auch echt die Stimmung belastet!

      Die Puppenspieler habe ich Abends auch noch einmal die Pferde reiten lassen. Sie haben sich mit Fischen bewaffnet und sich ganz völkisch umgetjostet. War eine sehr lustige Aktion. Zudem haben wir Donnerstag Nacht bzw. früh Morgens im Nebel getjostet was ein epischer Lanzengang war als der Gegner mit seinem Pferd aus dem Nebel schoß ! 8o
      Es gab auch kleinere Plots, so haben sich diverse Diebe an der Turnierkasse bedient. Oder das Startgeld für die Ritter lag bei 10 Gold 8o Meinsachtens sind die Ritter viel zu wenig auf das Spiel eingegangen. Ich habe fast 2 Tage Krawall gemacht was für eine unritterliche Abzocke, konnte aber niemanden anstacheln.
      Meine Helmzier habe ich ungelogen in der Helmschau zusammen gebastelt und mir spontan eine doofe Geschichte dazu einfallen lassen. Leider sind da auch viel zu wenig angesprungen. Die Kriterien für eine Bändervergabe sind doch oft OT motiviert. Ich glaub nur Tina hat ein Band verteilt weil der Ritter n lustigen Spruch in ihre Richtung brachte :P

      Zwei sehr starke GEwitter, wovon eines Samstag Abend war, haben die Veranstaltung leider etwas in der Stimmung gedrückt.

      Selbst war ich mit meiner Lyriengruppe vor Ort. Obermotz war der Prinz von Avarien und wir waren puhh... ich glaub etwa 16 Personen. Sehr gutes Spiel gehabt!
      Am Ende habe ich wegen Punkgleichheit mit einem anderen Ritter (Ihr erinnert Euch an den Spieler des Ritters Dekadenzius der uns Spießer an den 3 Seen verrecken lassen wollte) um den Gesamtsieg getjostet. Es war wie 11 m SChiessen. Es musste ein vierter Lanzengang gemacht werden bei dem ihm der Sieg zugesprochen wurde. Wie mir der unglaublich gute Treffer den ich landete plötzlich abhanden gekommen ist konnte ich selbst auf einem gemachten Handyvideo nicht sehen ?( Aber DAS IST SPIEL :super: Da hat die andere Seite wohl mehr gezahlt :hahaha:
      Als Zweitplatzierter habe ich n riesen Sack voller Geld bekommen, welches der Hummer natürlich mit allen anderen Rittern in der nächsten Stadt verfeiert :party:

      Also ein geschichtliches Larp-Highlight für alle Ritterspieler durch eine Orga die ihr herz am richtigen Fleck hat, aber der noch ERfahrung fehlte. Deshalb ist es für die Nicht-Ritter-Spieler eher solala gewesen.

      Von meiner Seite her...immer wieder !!!! :dafuer:
      Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie

      Optik vor Praktikabilität...oder warum sollte ich sonst schales Bier trinken?!
    • Also die Bilder sagen mir schonmal es sah klasse aus. Und bestätigt mich gleichzeitig darin froh zu sein nicht als Ritter dagewesen zu sein: ich hätte mich schon fast geschämt für meine Klamotte. o.o
      Und kann es sein, dass zumindest dort irgendwie sich das Ritterdasein immer mehr in Richtung 15. Jahrhundert und gotische Plattenrüstung verschiebt?

      Und die große Preisfrage: war jetzt Preis-Leistung angemessen? Sowohl für Ritter als auch für das Volk? Auch so im Vergleich zu den Turniertagen?



      Bogenwald Angriff der Dunkelheit 20.-24.05.2021 (fest; Warhammer Landsknecht)
      Kelch und Adler 2 17.-20.06.2021 (fest; Vexiner Spießknecht); dürfte voll sein
      Drachenfest 26.07.-01.08.2021 (noch nur geplant als Landsknecht)
      Bogenwald-Legenden der Tiefen 26.-29.08.2021 (ggf. Vexiner Chevalier)
      Mohnfest 05-07.11.2021 (vermutlich Vexiner Spießknecht, vielleicht Chevalier...unsicher)
    • Also 15Jhrd bzw. Ende 15 Jhrd. ist eher einfach von der Rüstung zu gestalten, da es hier recht viele Anbieter gibt. Auch für die Klamotte gibt es ausreichend Quellen und Anbieter. Aber dass es dafür ein Boom gibt kann ich nicht sagen, da ich den Anteil bei solchen Veranstaltungen bis jetzt immer so gesehen habe. Mich freut es viel mehr das der Bereich um 1330-1430 sich ein bisschen stärker zeigt. :herz:

      Preis Leistung...hmmm da gehen die Meinungen und auch Ansichten auseinander. Für mich ist eine Orga dann ein Dienstleister wenn Sie für Ihre Veranstaltung Geld im Sinne von monetären Gewinn nimmt. Dienstleistung kostet Geld!
      Dann kann ich auch sagen, dass ich eine gewisse Leistung für mein Geld erwarten darf.
      Aber diese Grunderwartung ist mittlerweile bei vielen drin. Ich habe Geld dafür bezahlt, also biete mir Unterhaltung ! Dem kann ich in dem Moment zustimmen wenn die Orga sagt ich verdiene Geld damit. Alles andere ist halt jemand der unser Hobby belebt und versucht mit möglichst knappen Budget eine Veranstaltung hinzubekommen!

      Als Spieler bezahle ich auf 0815 Waldcons schnell mal 60-70€. Dort spannt die Orga wenn es hoch kommt n Tarnnetz um den PLastikfolien-Dungeon und die NSC haben halt zu ihren schwarzen Piratenhemden noch ne Monstermaske.
      N Conquest liegt bei der normalen Spielerkarte schon bei 110€ ?!

      Was ist mir das Hobby wert? Ich mache es seit über 18 Jahren und es gab in der Zeit nur 3 große Turneyen. Ein Jahr habe ich auf die Veranstaltung gewartet. Bei dem was mit dem Tjosten aufgefahren wurde, eine Realsimulation wie es sie so noch nicht gab, musste ich dieses Highlight Erleben.
      Da ist es mir persönlich völlig egal ob ich 100 oder 170 € dafür ausgebe. Sicherlich ist dies auch so die Grenze, aber wenn ich bedenkt was ich für Müllcons in meiner Larpzeit mitgemacht habe und was die gekostet haben, so bin ich voll bereit diesen Preis dafür zu bezahlen. Denn NUR auf solchen Veranstaltungen werden einmal alle Rahmenbedingungen geboten die ein tolles Ritterspiel ermöglichen.

      Als Volksspieler der von Tjosten nur wenig hat, war es zu teuer. Da verstehe ich auch nicht das der Veranstalter nicht auf z.B. 70€ fürs Volk gegegangen ist. Der Deckungsbeitrag kam über die Ritter und das Gelände hat die vollen Ressourcen für über 1000 Spieler.

      Vergleich Turniertagen halte ich für schwierig. Zwei völlig unterschiedliche Veranstalter.

      Selbst gehe ich ja lieber seltener auf Cons und bezahle dann lieber für die Guten etwas mehr, als 3 Miese mitzunehmen nur weil sie billig waren.
      Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie

      Optik vor Praktikabilität...oder warum sollte ich sonst schales Bier trinken?!
    • @Tim

      Ich kann deine Argumentation bezüglich des Preises nachvollziehen.
      Also dem entnehme ich: für das Volk zu teuer, für Ritter ok, im Vergleich zu Wald- und Wiesen-Cons für 65€. Für Ritter ok.



      Bogenwald Angriff der Dunkelheit 20.-24.05.2021 (fest; Warhammer Landsknecht)
      Kelch und Adler 2 17.-20.06.2021 (fest; Vexiner Spießknecht); dürfte voll sein
      Drachenfest 26.07.-01.08.2021 (noch nur geplant als Landsknecht)
      Bogenwald-Legenden der Tiefen 26.-29.08.2021 (ggf. Vexiner Chevalier)
      Mohnfest 05-07.11.2021 (vermutlich Vexiner Spießknecht, vielleicht Chevalier...unsicher)
    • ich war ja mit mette da als pupptikantin bei den puppenspieler und fand es schon sehr armselig, was da füers volk geboten wurde... also quas nix...
      das ist jetzt nur hörensagen, aber angeblich war auch was fürs volk geplant, aber da kaum volk da war, wollte man sich dann auf der veranstaltung damit keine mühe machen.
      aber wie gesagt, nur hörensagen.

      spaß hatten wir aber trotzdem genug, man weiß sich ja zu helfen :)
      bin aber trotzdem froh, das wir nicht den vollen beitrag zahlen mussten.

      euer lager war wirklich sehr sehr schön anzusehen, aber das sind eure lager ja immer, egal ob mit den riddas oder spießern ;)
      als ich für das puppenstück ausgerufen habe hatte ich übrigends ein bisschen bammel, dass ich gleich mit schimpf und schande fortgejagt werde, es sah so aus als hättet ihr da gerade was unheimlich wichtiges zu tun gehabt
      ... MÄÄÄÄHHHHH :)

      ja vielen dank auch noch fürs nächtliche tjosten, das war schon spaßig.
      auch wenn ich dachte, gegen einen von den puppies zu reiten und dann feststellte, es war doch ein hoher herr im nachthemd dessen herold dann lauthals verkündete, sein herr hätte einen punkt gemacht weil er der "genereischen" dame mit der bloßen hand aufs hinterteil geschlagen hätte, aber dafür hat der ridda dann ja von mir noch die flunder auf den arsch bekommen.

      im ning gibt es einen thread in dem schon ne menge zusammengetragen wurde, falls es euch interessiert.
      laut hörensagen ist der veranstalter wohl gewillt mit konstruktiver kritik zu arbeiten.
      wieder hörensagen: es sollen weitere turneyen des veranstaters folgen
      also besteht die chance, dass man beim nächsten mal seine verbesserungsvorschläge in de tat umgesetzt sieht.
      vielleicht wollt ihr euch da ja beteilgen?
      larper.ning.com/events/turney-…n-2014?xg_source=activity

      lg, maren